ÜBER UNS



Hebamme Ottavia Cicigoi


Hebamme zu sein ist für mich mehr als ein Beruf. Es macht mich glücklich, mit Eltern und Kindern die passenden Wege zu finden, um einen guten Start ins Leben zu ermöglichen. Dabei ist es mir besonders wichtig die Familien ganzheitlich auf diesen Weg ins Leben zu begleiten und zu stärken. Mein Handwerkszeug als Hebamme habe ich in der Ausbildung an der Charité in Berlin gelernt. Davor hatte ich schon studiert: Im Masterstudium „Kindheitswissenschaften und Kinderrechte“ habe ich mich mit der besonderen Rolle und Verantwortung von Hebammen beschäftigt. So schrieb ich meine Masterarbeit zum Thema: „Early Childhood Rights and their Implementation through Birth Practitioners“. Neben der Selbständigkeit bin ich weiterhin an der Charité im Kreißsaal Virchow-Klinikum tätig. 


Hebamme Barbara Tabernig

Zur Hebammerei bin ich über einen Auslandseinsatz in Burkina Faso gekommen, wo ich auf einer ambulanten Geburtenstation eingesetzt war. Ursprünglich komme ich aus Österreich. In Kiel konnte ich 2020 die Ausbildung zur Hebamme  absolvieren. Seitdem arbeite ich in einem Level 1- Krankenhaus in Berlin im Kreißsaal. Ich finde Geburtshilfe unglaublich spannend und faszinierend und ich bin sehr gerne Hebamme, es erfüllt mich mit Freude im Team zu arbeiten, im Austausch zu sein, voneinander zu lernen und mich weiter zu entwickeln. Ich liebe es im Kontakt zu sein mit den Familien, den Frauen, den werdenden Mamas und Papas, den heranwachsenden Babys im Bauch, den geschlüpften Neuankömmlingen auf dieser Welt, den Geschwisterkindern und frisch gebackenen Eltern, Müttern und Vätern.


Hebamme Caterina Battaini

Die Geburtshilfe war schon immer meine Leidenschaft, seit ich ein kleines Mädchen war: Ich habe nie einen Plan B gehabt, weil ich wusste, dass dies mein Weg sein würde! Im Jahr 2020 habe ich mein Hebammenstudium in Rom abgeschlossen. Danach habe ich angefangen, in internationalen Freiwilligenprojekten in Kenia und Uganda zu arbeiten. Danach bin ich nach Deutschland gekommen. Hier ist die Hebamme eine sehr bedeutende Figur. Ich glaube, dass es für jede Frau sehr wichtig ist in dieser so besonderen Lebensphase Schwangerschaft – Geburt – Wochenbett von einer konstanten und fürsorglichen Präsenz unterstützt zu werden, vor allem weil es eine Zeit voller Veränderungen ist, die emotional herausfordert und verunsichern kann. Deshalb bin ich hier, um euch auf eurer intensiven, einzigartigen und aufregenden Reise des Übergangs zur Elternschaft zu begleiten!  Ich erinnere euch daran: jede Mutter und jeder Vater ist perfekt für ihr Kind!


Hebamme Ester Mazzon

Hallo, ich bin eine italienische Hebamme, habe mein Studium in Padua absolviert und arbeite seit 2016 in Deutschland. Derzeit bin ich im Kreißsaal eines Level-1-Klinikums tätig und biete umfassende Vor- und Nachsorge sowie Kurse in der Hebammenpraxis Moabit an. Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach sind anspruchsvolle Lebensphasen. Frauen lernen sich dabei neu kennen, das Individuum, das Paar und die Familie entwickeln sich auf eine neue Ebene. Es erfüllt mich mit großer Freude, in dieser Zeit unterstützend zur Seite stehen zu können. Mein Ziel ist es, jede Frau kompetent, individuell und liebevoll zu begleiten und dazu beizutragen, dass sie und ihre Familie eine bewusste Eigenständigkeit entwickeln können.


Hebamme Mudjgan Mansorie

Bereits in Jungen Jahren hatte ich mein Ziel klar vor Augen: Die Arbeit mit Frauen und Kindern. Denn ich habe in meinem Heimatland Afghanistan hautnah miterlebt wie Frauen unterdrückt und Kinder vernachlässigt wurden. Ich habe von tragischen Schicksalen gehört, bei denen Frauen und Kinder aufgrund scheinbar harmloser Komplikationen während der Geburt schwer gelitten haben. Es war mir daher früh klar, dass ich diesen Menschen helfen möchte, wenn ich älter bin. Deshalb habe ich im Jahr 2010 erfolgreich meine Ausbildung zur Hebamme abgeschlossen und bis 2015 in verschiedenen Krankenhäusern in Berlin und Brandenburg gearbeitet. Seit 2011 bin ich auch freiberuflich in Berlin tätig, hauptsächlich in den Bezirken Moabit, Mitte, Wedding und teilweise Reinickendorf. Im Jahr 2022 habe ich mein Studium als Psychologische Beraterin erfolgreich abgeschlossen. Nebenbei arbeite ich als Dolmetscherin für die Sprachen Dari/Farsi, Hindi/Urdu und Englisch. Ich bin glücklich verheiratet und bin mit drei wundervollen Kindern gesegnet. Seit Februar 2024 bin ich voller Freude Teil des Teams der Hebammenpraxis Moabit. Mein Ziel für die Zukunft ist es, mit Ärzte ohne Grenzen nach Afghanistan zurückzukehren, um den bedürftigen Frauen und Kindern vor Ort zu helfen. Bis dahin freue ich mich sehr Berliner Familien mit Passion zu betreuen und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.


Hebamme Alice Pocneț

Die Geburten meiner zwei Söhne er haben bewirkt, dass ich nach einem abgeschlossenem Studium in Wirtschaftsinformatik mich dazu entschieden habe, meine Lebensrichtung ganz zu ändern und Hebamme zu werden. Es war bisher eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Mir liegt am Herzen, Schwangere zu unterstützen, ihre natürliche Kraft zu entdecken und auszunutzen, ihr Körpergefühl zu stärken und nach der Geburt die Intuition der jungen Eltern zu fördern. In der Hebammenpraxis Moabit biete ich Geburtsvorbereitungskurse an. Außerdem betreue ich Familien aus dem Bezirk Berlin Mitte in der Schwangerschaft, unter der Geburt und im Wochenbett. Ich freue mich Euch auf diesem Weg in einen neuen, spannenden Lebensabschnitt zu begleiten.


Hebamme Samira Rahmani-Torkaman

Hi, my name is Samira and I am British midwife working at Charite Virchow Klinikum here in Berlin. I studied and worked as a midwife in the UK before moving to Germany, now alongside working freelance and in the hospital, I am doing a masters in Women’s Health. I strongly believe that pregnancy and birth is a beautiful part of life that every pregnant person should be empowered to experience in a calm and confident way.


Babymassage wird angeboten von:

Mein Name ist Gendun Sangvo Bhutia. Ich bin Tibeter, in Indien aufgewachsen und war dort viele Jahre buddhistischer Mönch. Nach meiner Erblindung habe ich in Deutschland auch beruflich neu angefangen und mich im Rahmen der tibetischen Gesundheitstherapie auf Entspannungsmassagen spezialisiert. Hier in der Praxis biete ich Schwangeren- und Wochenbettmassagen sowie Kurse in ayurvedischer Babymassage an.


Musikgarten für Eltern und Baby wird angeboten von:

Mein Name ist Sónia Grané. Eigentlich bin ich ausgebildete Opernsängerin. Als ich selbst Mama geworden bin, habe ich durch meinen Sohn das Konzept Musikgarten kennengelernt. Da Musikgarten meine Liebe zu Musik und Kindern verbindet, habe ich schließlich die Ausbildung abgeschlossen und arbeite seitdem als lizensierte Musikgarten-Lehrerin. Ursprünglich komme ich aus Portugal, wohne aber seit einigen Jahren in Berlin. Ich freue mich zusammen mit euch mehr Musik in die Hebammenpraxis Moabit zu bringen!


Hypnobirthing wird angeboten von:

Ich bin Anne, Mutter einer Tochter und Yogalehrerin in Berlin. Seit meiner eigenen Schwangerschaft 2021 leite ich Hypnobithing und Yoga Kurse speziell für Schwangere und Mütter. Die mentale Vorbereitung mit Hypnobirthing und Yoga haben mir selbst geholfen, mich auf meine Geburt zu freuen und eine selbstbestimmte, positive Geburt zu erleben. Deswegen ist es mir eine Herzensangelegenheit, diese Methoden und dieses Wissen weiterzugeben, um anderen Frauen zu helfen, genau so Mutter zu werden, wie ich es konnte – intuitiv, positiv und selbstbestimmt.


Mama-Fitness und Schwangerschaftsyoga wird angeboten von:

Hallo ich bin Paula-Maria. Als Mama, Kundalini und Hatha Yoga Lehrerin, Pre-und Postnatalyogalehrerin, Doula und dipl. Sängerin begleite ich seit vielen Jahren Frauen auf und in Ihrem Weg des Mutterseins. Ich freue mich auf euch!


Schwangerenyoga und Yoga Fokus Beckenboden wird angeboten von:

Hallo, mein Name ist Jennifer, ich bin alleinerziehende Mutter einer Tochter mit der ich in Moabit lebe. 2023 habe ich meine Yogalehrerinnenausbildung im Anusara Stil abgeschlossen und Weiterbildungen in Prä- und Postnatalem Yoga absolviert. Das Erleben des immer wieder mehr bei mir (in meinem Körper) ankommen, empfinde ich in meiner Yogapraxis als Geschenk und dies trage ich als Intention in meinen Unterricht.